Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ mit neuer Geschäftsführung

Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ mit neuer Geschäftsführung

Seit 15. Januar 2020 hat die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ eine neue Geschäftsführung. Anja-Christin Faber übernimmt die Geschäfte der Brandenburger Stiftung, die 1992 von der damaligen Sozialministerin Dr. Regine Hildebrandt gegründet wurde.

Ute Tenkhof, Stiftungsratsvorsitzende: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Anja-Christin Faber, eine engagierte Expertin mit ausgeprägten unternehmerischen Qualitäten für die Stiftung gewinnen konnten. Sie bringt vielfältige Erfahrungen und beste Kontakte zu Brandenburgs Frauen- und Familienverbänden, aber auch zur Landesregierung und -verwaltung mit und wird die Vision der Stiftung tatkräftig vorantreiben.“

Frau Faber verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Projektmanagement, Verbandsentwicklung und Gleichstellungspolitik. Nach ihrem Magisterstudium der Anglistik, Betriebswirtschaftslehre und des öffentlichen Rechts an der Universität Potsdam folgten berufliche Stationen in Potsdam und Teltow, wo sie zuletzt 9 Jahre als Geschäftsführerin beim Brandenburger Landfrauenverband e.V. tätig war. „Ich freue mich auf die spannende und gleichsam herausfordernde Aufgabe die Stiftung in ihrer Entwicklung zu begleiten. Als Geschäftsführerin der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ geht es mir vor allem darum, die Stiftung im Land Brandenburg sowohl bei den Hilfesuchenden, als auch bei potenziellen Spenderinnen und Spendern noch bekannter zu machen. Je mehr Menschen die Stiftung und ihre Hilfsmöglichkeiten kennen, desto mehr Hilfesuchende können wir auch in Zukunft unterstützen.“

Über die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

1992 regte Regine Hildebrandt die Stiftungsgründung an, um in Not geratenen Familien sowie werdenden Müttern finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn gesetzliche Ansprüche nicht ausreichen und Hilfe auf andere Weise nicht möglich ist. Seitdem konnte die Stiftung über mehr als 4.289 Brandenburger Familien mit mehr als 3,2 Mio. Euro helfen und ihnen damit eine neue Perspektive eröffnen. Damit konnten zum Beispiel drohende Obdachlosigkeit abgewendet, Kinderbekleidung und -mobiliar gekauft, therapeutische Maßnahmen eingeleitet oder Ausbildung unterstützt werden. Wichtige Partner sind dabei die Schwangeren- und Familienberatungsstellen.

Spenden können Sie richten an:

Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Commerzbank Potsdam
IBAN: DE13 1604 0000 0109 9555 00
BIC: COBADEFFXXX

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
IBAN: DE15 1605 0000 1000 7688 79
BIC: WELADED1PMB

Schreibe einen Kommentar

Brandenburger Unternehmen helfen

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.

Logo