Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

Regine Hildebrandt

Initiatorin der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Regine Hildebrandt wurde 1941 in Berlin geboren. Die bekennende Christin studierte Biologie an der Berliner Humboldt-Universität, promovierte zum Dr. rer. nat. und war von 1978 bis 1990 Bereichsleiterin in der Zentralstelle für Diabetes und Stoffwechselkrank- heiten in Berlin. 1989 engagierte sie sich in der Bürgerbewegung „Demokratie Jetzt“ und wurde Mitglied der SPD. Sie gehörte dem letzten DDR-Kabinett an und war von November 1990 bis Oktober 1999 Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen des Landes Brandenburg.

Ihre direkte schnörkellose Art, ihr Einsatz gegen den Abbau von Sozialleistungen, für gesellschaftliches Engagement und ein tätiges Miteinander machten sie weit über Brandenburg hinaus bekannt und wurden für viele zum Vorbild. Ihr Anliegen war es auch zu ermutigen. Vor allem die Ostdeutschen sollten ihre Probleme selbst anpacken und es lernen, auch schwierigste Situationen zu meistern: „Wer sich nicht bewegt, hat schon verloren!“

1996 wurde bei der Mutter dreier Kinder Krebs diagnostiziert. Auch mit ihrer Erkrankung ging sie offensiv um und arbeitete bis zuletzt. Regine Hildebrandt starb im November 2001 im Kreis ihrer Familie in Woltersdorf bei Berlin.

Der tiefere Sinn des Lebens liegt im Miteinander

Möchten auch Sie unsere Stiftung unterstützen?

Sie können Ihre Spende auf das folgende Konto überweisen:

Commerzbank Potsdam
(Spendenkonto)
IBAN:
DE13 1604 0000 0109 9555 00
BIC: COBADEFFXXX

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
(Spendenkonto)
IBAN:
DE15 1605 0000 1000 7688 79
BIC: WELADED1PMB

Selbstverständlich erhält jede Spenderin und jeder Spender eine Spendenbestätigung.

Brandenburger Unternehmen helfen Familien in Not

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.