Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

Botschafter und Botschafterinnen

Seit dem 3. Dezember 2013 unterstützen fünf regionale Botschafterinnen und Botschafter die Stiftung.

300x239_Ludolf von maltzan_IMG_4231

Foto: Ökodorf Brodowin

Ludolf von Maltzan
ist Geschäftsführer im Ökodorf Brodowin im Landkreis Barnim. Nicht nur die artgerechte Haltung von Tieren und eine naturfreundliche Art des Landbaus liegen Ludolf von Maltzan am Herzen, sondern auch das Wohlergehen von Familien und Kindern aus Brandenburg. Mit viel Herz und Engagement setzt sich Ludolf von Maltzan für Brandenburger Familien ein.
„Mir liegen das Wohl und die Zukunft unserer Kinder sehr am Herzen. Deshalb setze ich mich als Botschafter der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ ein, indem ich einen Teil dazu beitrage, dass sie in einer intakten Umwelt leben können.“

 

Antje Winkelmann_Fotograf Markus von Trentini_300x196

Foto: Markus von Trentini

Antje Winkelmann
ist Geschäftsführerin der Buschmann und Winkelmann GmbH in Potsdam-Mittelmark. “Es ist mein persönlicher Wunsch, alles dafür zu tun, dass wir Brandenburger Familien und Kindern eine lebens- und liebenswerte Welt bieten können. Dieser Wunsch verbindet mich mit der Stiftung “Hilfe für Familien in Not”. Sehr gerne unterstütze ich die Stiftung, die Brandenburger Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt, wenn staatliche Hilfen nicht greifen oder ausreichen. Denn das Wohlergehen unserer Kinder verdient jede Anstrengung!”

 

300x311_Goedele und Peter

Foto: Confiserie Felicitas

Goedele Matthyssen & Peter Bienstman
führen seit über 20 Jahre die Geschäfte der Confiserie Felicitas. Die Familie kennt schwierige Situationen aus eigener Erfahrung. Der Spagat zwischen Firma und Familie, mit Kindern unter schwierigen finanziellen Verhältnissen ein Unternehmen aufzubauen, prägte die ersten Jahre. Heute ist es ihnen deshalb eine Herzensan-gelegenheit, sich für Familien, die in Not geraten sind, einzusetzen. “Wenn Eltern erwerbslos sind oder kein existenz-sicherndes Einkommen beziehen, ist die Verarmung akut. Besonders benachteiligt sind die Kinder, sie leiden unter Benachteiligungen in der Gesundheit, bei der sozialen Teilhabe, in der Bildung, und später beim Übergang in das Erwerbsleben. Dies möchten wir ändern, indem wir uns für die Stiftung “Hilfe für Familien in Not” engagieren.”

 

Foto: Tabea Kemme

Foto: Tabea Kemme

Tabea Kemme
ist Stürmerin beim Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam.
„Es gibt nichts Schöneres als ein Kinderlachen. Leider muss man nicht weit gehen, um zu sehen, wie viele Familien mit Kindern in Not sind. Gerne möchte ich diesen Familien wieder ein Lächeln schenken. Aus diesem Grund unterstütze ich die Stiftung “Hilfe für Familien in Not”.”

 

 

 

Foto: Sandra Desinger

Foto: Sandra Desinger

Sandra und Kai Desinger
Kai und Sandra Desinger sind Inhaber und Betreiber der Garage du Pont an der Glienicker Brücke, ein charmantes französisches Restaurant und Eventlocation. Selbst Eltern dreier Kinder, liegt ihnen vor allem das Wohl und die Förderung von Kindern am Herzen. Seit vielen Jahren unterstützt die Familie Desinger bereits in vielen Facetten die Brandenburgische Stiftung “Hilfe für Familien in Not”, sei es mit eigenen finanziellen Mitteln, durch Spendenpatronagen oder durch das schon fast traditionelle jährliche Galadinner für Familien in Not in der Garage du Pont, welches von der Familie Desinger gespendet wird. „Jedem Kind, dem wir ein Lachen auf das Gesicht zaubern können, ist ein schöner Lohn für unser Engagement zusammen mit der Stiftung “Hilfe für Familien in Not” “.

Möchten auch Sie unsere Stiftung unterstützen?

Sie können Ihre Spende auf das folgende Konto überweisen:

Commerzbank Potsdam
(Spendenkonto)
IBAN:
DE13 1604 0000 0109 9555 00
BIC: COBADEFFXXX

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
(Spendenkonto)
IBAN:
DE15 1605 0000 1000 7688 79
BIC: WELADED1PMB

Selbstverständlich erhält jede Spenderin und jeder Spender eine Spendenbestätigung.

Brandenburger Unternehmen helfen Familien in Not

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.