Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

Großzügiger Spendenscheck statt Weihnachtsgeschenke

Die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH übergab heute in der Landesgeschäftsstelle des DRK Landesverbandes e.V. einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an MP a.D. Matthias Platzeck, für die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“.

„Ohne Spenden könnte die Stiftung die Arbeit nicht finanzieren, deshalb danken wir der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH ganz herzlich für die Unterstützung. Mit dem Geld werden wir ungefähr zehn Familien helfen können“, freut sich Matthias Platzeck, Schirmherr der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“.

„Wir möchten die bemerkenswerte Arbeit der Stiftung unterstützen. Hier kommt das Geld Familien zu Gute, die das bevorstehende Weihnachtsfest nicht so unbeschwert feiern können wie die meisten von uns“ sagt Anja Bohms, Geschäftsführerin der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH. „Schon seit mehr als zehn Jahren verzichten wir auf den Versand von Weihnachtskarten und Präsenten an Geschäftspartner und unterstützen stattdessen die Stiftung und damit Brandenburger Familien in existentiellen Notlagen“, ergänzt Geschäftsführer Dr. Horst Mentrup.

Die Stiftungsratsvorsitzende, Ute Tenkhof, erklärt: „Jeder Mensch kann plötzlich in eine Notsituation geraten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Ganz gleich, ob es sich um Krankheit, Langzeitarbeitslosigkeit, den Tod des Partners oder um finanzielle Schwierigkeiten handelt: in all den Fällen können Betroffene über die Stiftung Hilfe erhalten. Beratungsstellen wie die Schwangerenberatung des DRK Kreisverband e.V. in der Alleestraße in Potsdam leisten hier eine wichtige Vorarbeit.“

Corinna Kmezik, Leiterin der DRK Beratungsstelle für Schwangerschaft,
Familienplanung und Sexualität ergänzt: „Die Stiftung ist ein Segen für viele Familien in Not. Oft kommen alleinerziehende Frauen oder Familien mit ganz individuellen, zum Teil akuten Problemlagen, zu uns in die Beratungsstelle, weil sie einfach keinen Ausweg mehr sehen. In vielen dieser Fälle kann schnell und unbürokratisch geholfen werden. Diese Hilfe ist unschätzbar für Eltern und Kind.“

Über die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

1992 regte Regine Hildebrandt die Stiftungsgründung an, um in Not geratenen Familien sowie werdenden Müttern finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn gesetzliche Ansprüche nicht ausreichen und Hilfe auf andere Weise nicht möglich ist. Seitdem konnte die Stiftung mehr als 4.101 Brandenburger Familien mit mehr als 3 Mio. Euro helfen und ihnen damit eine neue Perspektive eröffnen. Allein in diesem Jahr konnte die Stiftung schon 171 Familien mit 104.265,61 Euro finanziell helfen. Damit konnten zum Beispiel drohende Obdachlosigkeit abgewendet, Kinderbekleidung und -mobiliar gekauft, therapeutische Maßnahmen eingeleitet oder Ausbildung unterstützt werden. Wichtige Partner sind dabei die Schwangeren- und Familienberatungsstellen.

Spenden können Sie richten an:
Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ Commerzbank Potsdam
IBAN: DE13 1604 0000 0109 9555 00
BIC: COBADEFFXXX

1600x1058_Spendenscheckübergabe_DSC4754

Bild: v.l.n.r. Dr. Horst Mentrup und Anja Bohms (Geschäftsführer Lotto Brandenburg), Anett Klink und Corinna Kmezik (DRK-Beratungsstelle), Matthias Platzeck (Ministerpräsident a.D. und Schirmherr der Stiftung), Ute Tenkhof (Stiftungsratsvorsitzende)

 

Schreibe einen Kommentar

Brandenburger Unternehmen helfen

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.

Logo