Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

50.000 Euro Spende für Potsdamer Hilfsorganisationen

50.000 Euro Spende für Potsdamer Hilfsorganisationen

Mit einer Spende in Höhe von insgesamt 50.000 Euro unterstützen Herr und Frau Semmelhaack die Arbeit zweier Potsdamer Organisationen.

Theodor Semmelhaack und Ehefrau Annina überreichten am 07. Juli 2014 im Beisein von Ministerpräsident a.D. Matthias Platzeck zwei Spendenschecks im Brandenburger Landtag.

„Gerne unterstützen wir die wertvolle Arbeit der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ und des Landesverbandes Brandenburg der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) mit jeweils 25.000 Euro. Für uns war es wichtig, dass die Spenden hier vor Ort ankommen.“, sagte Theodor Semmelhaack, „Wir hoffen, in Not geratenen Brandenburger Familien sowie Multiple-Sklerose-Erkrankten damit ein wenig helfen zu können.“

Matthias Platzeck, Schirmherr der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ und des DMSG Landesverbandes Brandenburg e.V.: „Ich freue mich sehr, mich im Namen der Stiftung und des Vereins für die überaus großzügigen Spenden-schecks bedanken zu dürfen. Nur durch solche Spenden ist das breitgefächerte Angebot der Hilfsdienste der Stiftung und der DMSG leistbar.“

Über die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“
1992 regte Regine Hildebrandt die Stiftungsgründung an, um in Not geratenen Familien, alleinerziehenden Frauen und Männern sowie werdenden Müttern finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn gesetzliche Ansprüche nicht ausreichen und Hilfe auf andere Weise nicht möglich ist. Seitdem konnte die Stiftung mehr als 3.529 Brandenburger Familien mit mehr als 2,69 Mio. Euro helfen und ihnen damit eine neue Perspektive eröffnen.

Über die DMSG – Landesverband Brandenburg e.V.
Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Bran-denburg e.V., ist eine Selbsthilfe- und Betreuungsorganisation, Interessen- und Fachverband für über 4.500 MS-Erkrankte in Brandenburg. Auf zahlreichen Veranstaltungen wird über die Erkrankung aufgeklärt und informiert. Dem Verband angeschlossen sind über 1.000 Mitglieder und 26 Selbsthilfegruppen, deren ehrenamtliches Engagement durch den Verband gefördert und begleitet wird. In der überregionalen Beratungsstelle konnten im vergangenen Jahr über 3.000 Anfragen zu medizinischen, sozialrechtlichen, beruflichen und psychosozialen Themen beantwortet werden.

Spenden für Brandenburger Familien in Not können Sie richten an:
Stiftung „Hilfe für Familien in Not“; Commerzbank Potsdam
Konto: 109 955 500; BLZ: 160 400 00
IBAN: DE13 1604 0000 0109 9555 00; BIC: COBADEFFXXX

Spenden für Multiple Sklerose Erkrankte können Sie richten an:
DMSG – Landesverband Brandenburg e.V., Deutsche Bank AG Potsdam
Konto: 30 16 722; BLZ: 120 700 24

Schreibe einen Kommentar

Brandenburger Unternehmen helfen

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.

Logo