Stiftung des Landes Brandenburg
Kontakt: (0331) 866-5990

5.000,- Euro an Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

5.000,- Euro an Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Die Geschäftsführerinnen der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH, Anja Bohms und Kerstin Kosanke, haben heute im Beisein von Günter Baaske einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an die Landesstiftung „Hilfe für Familien in Not“ übergeben.

„Wir möchten die bemerkenswerte Arbeit der Stiftung unterstützen. Hier kommt das Geld Familien zu Gute, die das bevorstehende Weihnachtsfest nicht so unbeschwert feiern können wie die meisten von uns“, sagt Anja Bohms. „Seit vielen Jahren verzichten wir auf Präsente an Geschäftspartner und unterstützen stattdessen die Stiftung und damit Brandenburger Familien in existentiellen Notlagen“, führt Kerstin Kosanke weiter aus.

Günter Baaske, Schirmherr der Stiftung „Hilfe für Familien in Not“, bedankt sich herzlich für die großartige Unterstützung: „Dieses hervorragende bürgerschaftliche Engagement der LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH ist beispielhaft für ein funktionierendes Gemeinwesen; nicht zuletzt da die Stiftung wegen des anhaltend niedrigen Zinsniveaus auf die Unterstützung angewiesen ist. Wir hoffen, dass diesem Beispiel viele Spenderinnen und Spender folgen.“

Ute Tenkhof, Stiftungsratsvorsitzende ergänzt: „Genauso wichtig wie die Stiftungsarbeit ist die konkret erfahrbare Hilfe durch das persönliche Gespräch. Beratungsstellen, wie die von der Medizinischen Einrichtung gGmbH (MEG), sind da die erste Anlaufstelle und leisten eine wichtige und wertvolle Vorarbeit. In einer schwierigen Lebenssituation hilft es, mit erfahrenen Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartnern zu reden und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.“

Ramona Folgner, Beraterin ergänzt weiter: „Wichtig ist, den Familien Perspektiven aufzuzeigen und umfassend über mögliche finanzielle und soziale Leistungen zu informieren. Die Ratsuchenden erhalten hierzu Unterstützung bei der Durchsetzung gesetzlicher Ansprüche und bei Bedarf eine Vermittlung zu weiteren Hilfsangeboten interdisziplinärer Fachkräfte. Die finanzielle Unterstützung seitens der Stiftung ist für betroffene Familien manchmal die letzte Möglichkeit, größere Katastrophen, wie beispielsweise den Verlust der Wohnung, zu verhindern. Diese Unterstützung dient der Hilfe zur Selbsthilfe.“

Über die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

1992 regte Regine Hildebrandt die Stiftungsgründung an, um in Not geratenen Familien sowie werdenden Müttern finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn gesetzliche Ansprüche nicht ausreichen und Hilfe auf andere Weise nicht möglich ist. Seitdem konnte die Stiftung über mehr als 4.289 Brandenburger Familien mit mehr als 3,2 Mio. Euro helfen und ihnen damit eine neue Perspektive eröffnen. Damit konnten zum Beispiel drohende Obdachlosigkeit abgewendet, Kinderbekleidung und -mobiliar gekauft, therapeutische Maßnahmen eingeleitet oder Ausbildung unterstützt werden. Wichtige Partner sind dabei die Schwangeren- und Familienberatungsstellen.

Spenden können Sie richten an:


Stiftung „Hilfe für Familien in Not“
Commerzbank Potsdam
IBAN: DE13 1604 0000 0109 9555 00
BIC: COBADEFFXXX

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
IBAN: DE15 1605 0000 1000 7688 79
BIC: WELADED1PMB

Schreibe einen Kommentar

Brandenburger Unternehmen helfen

Es gibt viele Möglichkeiten als Unternehmen soziales Engagement für Familien im eigenen Land in der Öffentlichkeit zu zeigen: Ob Firmensportevent oder Tag der offenen Tür – veranstalten Sie doch eine Hilfsaktion für in Not geratene Familien in Ihrem Unternehmen und Umfeld.

Wir würden uns freuen, Ihre Ideen und Wünsche zur Unterstützung der Stiftung gemeinsam umzusetzen.

Logo